Sexocorporel

Das Sexocorporel – Konzept wurde von Prof. Jean – Yves Desjardins (1931 – 2011), einem kanadischen Sexologen, an der von ihm mitgegründeten Fakultät für Sexologie an der Universität von Québec in Montréal, Kanada, bis Ende der 1980er Jahre entwickelt und gelehrt. Seitdem wurde es von ihm und anderen Kolleg*innen gemäß dem aktuellen Stand sexualwissenschaftlicher Forschung und Erkenntnisse weiterentwickelt und erweitert.

Ich habe diesen Ansatz über viele Jahre erlernt, in der Praxis angewandt und auch gelehrt. Ich bin von seinem großen Nutzen für die Entwicklung einer befriedigenden und genußvollen Sexualität für alle Menschen überzeugt.

Da es wunderbare und ausführliche Schilderungen dieses Modells sexueller Gesundheit und seiner Komponenten auf den u.g. Webseiten gibt, möchte ich Sie bei Interesse gerne auf diese verweisen. Dort gibt es sowohl Links zu wissenschaftlichen Arbeiten für Fachleute, als auch Informationen für alle Paare, Einzelpersonen oder Menschen mit anderen Beziehungsformen.

Informationen zu Seminaren für Alle nach diesem Konzept finden Sie hier:

www.ziss.ch

Sexocorporel – Ausbildung: In Hamburg sind aktuell keine Ausbildungen geplant. Bitte informieren Sie sich über die nächsten geplanten Ausbildungen und Workshops bei den folgenden Instututen:

Für Süddeutschland (Kissleg), und die Schweiz (Zürich) auf der ZISS – Webseite (Züricher Institut für klinische Sexologie und Sexualtherapie):

www.ziss.ch

oder auf der Webseite des Institutes Sexocorporel International (iSi):

www.sexocorporel.com

oder beim Institut für Embodiement und Sexologie (IfES) für die Berliner Ausbildung

www.institut-fuer-embodiment-und-sexologie.de

Für Österreich (Wien) beim Institut für Sexulalpädagogik und Sexualtherapien (ISP):

www.sexualpaedagogik.at