Dr. med. Birte Nachtwey, Praxis für Paar und Sexualtherapie
      Willkommen
      Über die
 Therapien
      Dr. David
 Schnarch:
 Workshop
 2019
      Workshop &
 Ausbildung:
 Sexocorporel
      Über mich
      Termine &
 Kosten
      Links
      Datenschutz
      Kontakt &
 Impressum

Dr. David Schnarch: 6-tägiger Workshop für Therapeuten

Thema 2019: Intensivseminar mit neuem Konzept der "Crucible Neurobiological Therapy"

- Therapie von Gehirn zu Gehirn -

Akute und chronische durch traumatisches Mind Mapping bedingte Regressionen erkennen und behandeln lernen

mit Dr. David Schnarch in Helmstedt (bei Braunschweig)Workshop für Therapeuten von Dr. David Schnarch

Die Veranstaltung ist ab Anfang 2019 nur über die Webseite von David Schnarch zu buchen und nur dort können Fragen zu Zahlung und Anmeldung beantwortet werden.

Dieser Workshop richtet sich an praktizierende Psychotherapeuten/innen und wird auf einem dementsprechend professionellen Niveau gehalten. Die Registrierung ist lizenzierten Psychotherapeuten vorbehalten. Sie müssen in dem Gebiet zugelassen sein, in dem Sie auch praktizieren. Eine Zulassung in anderen Bereichen wie Coaching oder Sozialarbeit ist nicht ausreichend. Sie werden im Anmeldeformular aufgefordert, Ihre Qualifikationen zu verifizieren. Weitere Infos auf https://crucibleinstitute.de/deutschland-cnt-intensiv-workshop-reihe#CNT3

Teilnahme an einem vorherigen Workshop ist keine Voraussetzung für die Anmeldung. David legt Ihnen jedoch sehr ans Herz, vor der Teilnahme an diesem Training, Brain Talk zu lesen. Für weitere Informationen siehe Trailer unten oder https://crucible4points.com/brain-talk-overview

Der gesamte Workshop ist auf Englisch und alles wird sequenziell ins Deutsche übersetzt.

Dieser Workshop wurde bei der Psychotherapeutenkammer für Ärzte und Psychologen angemeldet und Fortbildungspunkte werden für die Teilnahme vergeben.
Teilnahme an diesem Workshop ist nur an allen sechs Tagen möglich.

Termine:
Tag 1 - 6: So. 27.10. - Fr. 1.11.2019 Helmstedt
Tag 1 - 6: Mo 25.5. - Sa 30.5.2020 Gut Helmeringen bei Ulm
(alle Fragen zu Ulm bitte an Christoph Schubert, ich kann da nicht weiterhelfen)

Ulm: Christoph Schubert und Gabi Mecklenbrauck
Telefon: +49-731-26400810
E-Mail: gabi@mecklenbrauck-ulm.de

Der Intensiv - Workshop Helmstedt 2019 (und bei Ulm 2020)

(Dieser Text ist eine Kopie von Davids Webseite und unterliegt seinem Urheberrecht.)

Tag 1 - 6: klinischer Workshop nur für Therapeuten - in diesem Jahr richtet sich der Workshop nur an Therapeuten und die Teilnahme an allen 6 Tagen ist erforderlich.

Behandeln Sie Klienten*innen, die unter schweren emotionalen Abstürzen leiden
Haben Sie Interesse an innovativen, gehirnorientierten Therapiemethoden?
Behandeln Sie Klienten*innen, die für eine „Borderline-Persönlichkeitsstörung-Diagnose” in Frage kämen??

Viele Therapeuten*innen bieten ihren Klienten*innen Interpretationen bezüglich der Parallelen zwischen ihren aktuellen Problemen und den Erfahrungen aus ihrer Kindheit. Therapeuten*innen, die ihren Klienten*innen dabei helfen, ihre Emotionen auszudrücken oder ihnen Empathie entgegenbringen, gibt es wie Sand am Meer. Doch wie viele Therapeuten*innen können Ihre Klienten*innen wirklich effektiv dabei unterstützen, ihre emotionalen Abstürze in den Griff zu bekommen? Wie viele Therapeuten*innen wissen, wie man emotional tot wirkenden Menschen hilft, sich lebendig zu fühlen? Gehören Sie dazu?

Der diesjährige Intensivworkshop stellt neue Behandlungsansätze zur Regulierung der geistigen Innenwelt vor. Obwohl gewisse Emotionen sicherlich einen Höhepunkt der menschlichen Existenz kennzeichnen, sind andere eher mit einem Fluch vergleichbar. Viele Menschen nehmen ihre Emotionen keineswegs als eine bereichernde Erfahrung oder persönliche Wahrheit wahr, sondern erleben sie als quälend.

Die Lösung liegt jedoch nicht in einer Drosselung der Gefühle. Viele Menschen, besonders jene, die wiederholt traumatisiert wurden, wünschen sie könnten mehr empfinden. Eine häufige Folge des interpersonellen Traumas ist ein Verlust der Wahrnehmung interozeptiver Auslösereize. Sowohl überwältigende Gefühlsreaktionen als auch emotionale Abstumpfung verdeutlichen die Schwierigkeit, die eigenen Emotionen zu regulieren; nur allzu oft treten sie als Folgeerscheinung von wiederholtem traumatischem Mindmapping auf.

Neurobiologische Emotionsregulationsstörungen, die als Folge zwischenmenschlicher Begegnungen auftreten, sind mit erkenntnisorientierter Gesprächstherapie oder emotionsbezogener Behandlung kaum zu beheben. Betrachten wir beide Seiten der Emotionsregulationsstörung als aus dem Gleichgewicht geratene Brain-States, können wir Klienten*innen, die unter akuten oder langandauernden Emotionsregulationsstörungen leiden, wirklich helfen. Dieser Workshop bietet erprobte gehirnorientierte Interventionen, um diese Möglichkeit für Ihre Klienten*innen Realität werden zu lassen.
Dies ist bereits der dritte Workshop der sechstätigen Workshops in Crucible® Neurobiologischer Therapie. Der erste dieser Workshop-Serie konzentrierte sich auf Behandlungsformen, die auf Mindmapping basieren, und die Folgen von traumatischem Mindmapping. Letztes Jahr studierten wir neurobiologische Kognitionsprobleme und Behandlungsmethoden wie Visualisierung und schriftliche geistige Dialoge. In diesem Jahr werden wir uns mit interpersonellen neurobiologischen Emotionsregulationsstörungen beschäftigen.

Es ist kein Wunder, dass sich aus der Crucible® Neurobiologischen Therapie wirksame Methoden zur Emotionsregulierung entwickelt haben. Genau darum geht es bei der Differenzierung und den Crucible® 4 Punkten der Balance. Hierbei kommt dem zweiten Punkt der Balance - Stiller Geist, Ruhiges Herz - eine besondere Rolle zu. Dieser steht für die Fähigkeit, die eigenen Emotionen zu regulieren, die eigenen emotionalen Wunden zu pflegen und die geistige Innenwelt zu stabilisieren. Der diesjährige Workshop beschäftigt sich mit deren praktischer Umsetzung.

LERNZIELE:

REGRESSIONEN
Dieser Workshop konzentriert sich auf die Behandlung von Regressionen. Mit Regression ist eine Verschiebung der Kontrollinstanz in Ihrem Gehirn vom präfrontalen Kortex zu den primitiveren „emotionalen” und „Überlebens”-Regionen gemeint. Wir werden die zwei Haupttypen der Regressionen besprechen:

Treibsandreaktion. Von akuten Regressionen haben Sie gewiss schon gehört: In einem Moment geht es Ihnen gut und plötzlich werden Sie von Ihren Gefühlen förmlich bei lebendigem Leib aufgefressen. Unsere Klienten*innen beschreiben die plötzlich auftretende Schwierigkeit, ihre Gefühle und Gedanken zu kontrollieren (= akute Regression) als „Treibsandgefühl”. Häufige Reaktionen sind überwältigende Angst, akute Dysphorie, Gefühle der Wertlosigkeit oder unkontrollierbare Wut und Rage.

Akute Regressionen zeichnen sich durch den Verlust der emotionalen Kontrolle aus – sowohl im Verhalten als auch im subjektiven Empfinden. Viele Menschen haben beispielsweise nie Sex ohne sich währenddessen in einer Regression zu befinden. Diese tritt als sexuelle Angst oder sexuelle Funktionsstörung auf. Manchmal wirkt nach außen hin alles ganz normal, doch in ihnen tobt ein bitterer Kampf. Dieser Workshop bietet nicht nur ein detailliertes Verständnis von akuten Regressionen, sondern zeigt, wie Sie Menschen helfen, diese zu überwinden und sie zukünftig besser in den Griff zu kommen, um ihr Auftreten zu reduzieren.

Langzeit-Steady-State-Regressionen. Dieser Workshop erklärt selbstverständlich auch, wie man mit dem anderen Haupt-Typ der Regressionen umgehen kann. Steady-State-Regressionen sind nicht leicht zu erkennen, da wir es hier mit einem langanhaltenden, stabilen, jedoch sehr geringen Funktionsniveau zu tun haben. Das Problem ist, dass alle (auch Sie) diese unterdrückte Funktionsweise für die tatsächliche Fähigkeit und Persönlichkeit Ihres Gegenübers (oder von sich selbst) halten. Manche Menschen leben Jahrzehnte lang in einer Regression ohne zu vermuten, dass sie ihre gestörte Funktionsweise sie in eine unsichtbare Box zwängt.

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit der Aufgabe, Klienten*innen einen Weg aus akuten und Steady-State-Regressionen zu zeigen:
Kontrolle über akute Regressionen bedeutet Kontrolle über das eigene Leben.
Auflösen der andauernden Steady-State-Regressionen sorgt für mehr Lebendigkeit.

GEISTIGE INNENWELT
Die interpersonellen, neurobiologischen Auswirkungen von wiederholtem traumatischem Mindmapping bleiben häufig auch dann noch bestehen, wenn Katharsis und neue Erkenntnisse für einen kurzen Moment der Erleichterung gesorgt haben. Diese Schäden zeigen sich als im Verstand fehlender oder vorhandener Inhalt, der durch Lücken im autobiografischen Gedächtnis und im Mindmapping-Radar entsteht. Diese Schwierigkeiten beschränken sich allerdings nicht auf die Details, an die man sich erinnert oder eben nicht. Viele Menschen liegen permanent mit ihrer eigenen feindseligen Innenwelt im Clinch.

Der Fokus des diesjährigen Workshops richtet sich auf Ihre geistige Innenwelt und die Ihrer Mitmenschen. Eine feindselige geistige Innenwelt wird von störenden Gedanken bevölkert, die einen mit Kritik plagen, die eigenen Fähigkeiten qualitativ und quantitativ behindern und Ängste anschieben. Dies ist der Punkt, an dem Klienten*innen lernen, ihre akuten Regressionen anzuhalten und sich aus anhaltenden Regressionen zu befreien. Anstatt das Problem einfach zu beschreiben, stellt der diesjährige Workshop Behandlungsmethoden vor, mit denen eine quälende Innenwelt verändert werden kann.

METHODENORIENTIERTER WORKSHOP
Dieser Workshop bietet praktische Vorgehensweisen zur Überwindung von Regressionen. Hierfür bieten sich zwei verschiedene Arten von Methoden an. Dies sind einerseits erprobte Schritte, die Klienten*innen zwischen den Terminen an sich selbst anwenden. Andererseits werden wir Strategien vorstellen, die Ihre Interventionen während der Sitzungen betreffen.

Obwohl wir schon seit Jahrzehnten sechstägige Intensivworkshops anbieten, hat uns die Kraft der Workshops im letzten Jahr überrascht. Wir gehen davon aus, dass der Workshop in diesem Jahr eine ähnlich dramatische und lebensverändernde Wirkung haben wird. Sie können sich jetzt schon auf eine sehr persönliche Erfahrung einstellen, die Ihnen obendrein neue, wirksame Interventionsstrategien vermitteln wird.

Der diesjährige Workshop zeigt neue Wege auf, mit denen wir Menschen dabei unterstützen, die emotionalen Folgen von interpersonellem Trauma zu überwinden.

MASTURBATION
Dieser Workshop bietet einige der wirksamsten, gehirnorientierten Behandlungsmethoden, die wir entwickelt haben. Natürlich sind öffentliche sexuelle Handlungen bei diesem Workshop weder gestattet noch vorgesehen. Wenn Sie differenziert genug sind und es um Ihre sexuelle Entwicklung ebenfalls gut bestellt ist, können Sie bei diesem Workshop lernen, interpersonelle neurobiologische Probleme mit Lucid Masturbation™ zu behandeln. Dieser hirnorientierten Behandlungsform werden wir ungefähr ein Fünftel der Zeit widmen.

LERNZIELE:
Was Sie bei diesem Workshop erfahren werden:

• Was sind akute Regresssionen?
• Was sind die Ursachen von Regressionen?
• Wie fühlt sich eine Regression an?
• Häufige Auslösereize von Regressionen.
• Methoden, um akute Regressionen zu stoppen.
• Wie man mit Hilfe interpersoneller Neurobiologie akute Regressionen zukünftig verringern kann.
• Was sind Steady-State-Regressionen?
• Vorhersehbare Muster bei der Auflösung von Steady-State-Regressionen.
• Methoden, um Steady-State-Regressionen zu überwinden.
• Methoden, um eine grausame Innenwelt zu verändern.
• Reaktive Regressionen: Warum Fortschritte Ihr Gehirn außer Gefecht setzen können.
• Optimale Intensität der Therapie.

Voraussetzungen für die Teilnahme:
Wenn Sie bereits Workshops der Workshop-Reihe in Crucbile® Neurobiologischer Therapie besucht haben, werden Sie feststellen, dass dieser Workshop zwar auf dem Gelernten aufbaut, sich jedoch nicht wiederholt. Teilnahme an vorherigen Workshops in Crucible®: Neurobiologischer Therapie ist jedoch keine Voraussetzung, da dieser Workshop in sich geschlossen ist. Zur optimalen Vorbereitung des Workshops möchten wir Ihnen ans Herz legen, Brain Talk zu lesen (besonders das 14. Kapitel). Persönliche Erfahrung mit Masturbation ist ebenfalls empfehlenswert.

Die sechstägigen Workshops mit Unterbringung haben den Vorteil, dass das Lernumfeld auch außerhalb der Workshop-Zeiten bestehen bleibt. Dort können sie sich mit Kollegen*Innen austauschen, Freundschaften schließen und neue Lerninhalte integrieren.

Bitte beachten Sie:
1. Es ist unvermeidlich, dass Sie in diesem Fortbildungsprogramm traumatische Inhalte lesen oder visualisieren werden. Denken Sie bitte sorgfältig darüber nach, falls Sie in Ihrem Berufs- oder Privatleben leicht traumatisiert werden.
2. Nur eine kleine Auswahl eingereichter klinischer Fälle oder persönlicher aufgeschriebener Dialoge werden Feedback erhalten oder kommentiert werden können.

Weiter Info dazu auf Davids Webseite unter: http://crucibleinstitute.de/euro/ und https://crucibleinstitute.de/deutschland-cnt-intensiv-workshop-reihe#CNT3
Die Anmeldung für alle Veranstaltungen kann nur über Davids Webseite erfolgen.

Buch Brain-Talk von Dr. David SchnarchEin Video über das neue Buch von Dr. David Schnarch finden Sie hier:
https://crucible4points.com/brain-talk-quick-tour-video

Seminarleitung:
Dr. David Schnarch

Seminarzeiten:
Nur am Tag 1 des Workshops: 10 - 18 Uhr.
Tag 2 - 6: jeweils 9 - 17 Uhr.

Es gibt eine Mittagspause und 2 Kaffeepausen.

Manchmal gibt es spontan auch Abendsessions oder „Hausaufgaben“ für den Abend, z.B. Fälle lesen und diskutieren oder persönliche Dialoge schreiben. Das wird erst vor Ort von David entschieden und angesagt.

Veranstaltungsort:
Tag 1 - 6: Politische Bildungsstätte Helmstedt, Am Bötschenberg 4 38350 Helmstedt, Tel.: 05351 5851-0, www.pbh-hvhs.de

Unterkunft und Verpflegung können, nachdem Sie für Workshop und/oder Praktikum angemeldet sind und Ihre Zahlung auf Davids Seminarkonto erfolgt ist, nur direkt bei der Politischen Bildungsstelle gebucht werden. Bitte informieren Sie sich über alle dortigen Gegebenheiten telefonisch oder per E-Mail direkt dort. Die primäre Ansprechpartnerinnen sind Frau Losch  losch@pbh-hvhs.de oder Frau Losch: losch@pbh-hvhs.de Tel: 05351 5851 - 0, Mo-Do 7:30-16:30 Uhr, Fr 8-14 Uhr

Kosten 2019: Tag 1 - 6: 825 Euro (Frühbucher 750 Euro bis 15.9.2019)

Anmeldung:
Nur über Dr. David Schnarchs Webseite möglich.

Für Anmeldungen und Informationen über den nächsten sechstägigen Workshop 2020 bei Ulm/Gut Helmeringen besuchen Sie bitte Davids Webseite. Darüber ist mir nichts weiter bekannt, außer, dass es ein neuer Intensivworkshop ist. Bei Fragen zu Inhalten und Anmeldebedingungen, insbesondere bei Fragen zur Bezahlung wenden Sie sich am besten auf Englisch direkt per Mail an Davids Crucible-Institut an den Administrator Steve Schnarch: ssalivedgo@gmail.com

Ich habe keinerlei Einblick was Anmeldebestätigungen, Zahlungseingänge, Rechnungen etc. angeht. Wer im Englischen sehr unsicher ist, der kann gut den Google translator zur Hilfe nehmen und den Text einfach auf deutsch schreiben und sich übersetzen lassen. Das klappt gut genug, damit Steve es versteht

Dr. Birte Nachtwey
Telefon: 040/ 44 61 59
E-Mail: kontakt@paar-und-sexualtherapie.de





 

Valid HTML 4.01 Transitional

<span class="header_2"> Dr. Birte Nachtwey, Paartherapie, Sexualtherapie, Paartherapie Hamburg, Sexualtherapie Hamburg, Sextherapie Hamburg. Dr. David Schnarch in Hamburg - Workshop und Praktikum für Therapeuten </span>